En poursuivant votre navigation, vous acceptez l'utilisation de cookies destinés à améliorer la performance de ce site et à vous proposer des services personnalisés. En savoir +

X

Überwachung von Elektroinstallationen

Überwachung und Neu-Dimensionierung von elektrischen Anlagen

Deregulierung und Privatisierung auf dem Energiesektor haben dazu geführt, dass öffentliche und private Energieerzeuger den Zustand ihrer Netze vermehrt überwachen, um die Energie effizienter zu nutzen. Die Energieerzeugung ist heute vielfältig und geographisch verteilt (Atomkraftwerke, Wärme- und Wasserkraftwerke, Windparks, Photovoltaikparks, neue Betreiber, ….), so dass die traditionellen Energieerzeuger und Netzbetreiber ihre Netze gleichmäßig auslasten und ein stabiles Gleichgewicht zwischen Erzeugung und Verbrauch sicher stellen müssen. Die Vorgehensweise dazu lässt sich in vier Schritte unterteilen:

Überwachen, Kontrollieren
Analysieren, Untersuchen
Korrigieren, neu dimensionieren
Instandhalten, Warten







1) Netzfunktionen überwachen und kontrollieren

Die Unternehmen Enerdis und Chauvin Arnoux verfügen innerhalb der Chauvin Arnoux Gruppe über das technologische Fachwissen und Know-how und haben ein umfassendes Angebot an fest einbaubaren oder tragbaren Messgeräten, Messsystemen und Lösungen für die Überwachung und Dimensionierung von elektrischen Anlagen.
Enerdis deckt besonders den Bedarf von Energieerzeugern an Mess- und Zählgeräten ab, die auch in rauesten Umgebungen funktionieren und sämtliche Parameter einer Anlage ständig und in Echtzeit überwachen. Das Angebot umfasst

Messwandler
Stromwandler
Messzentralen
Netz-Analysatoren

Chauvin Arnoux entwickelt und vertreibt tragbare Mess- und Prüfgeräte, die mit hoher Genauigkeit das Verhalten einer Anlage und ihre Kapazität erfassen und deren Beurteilung ermöglichen. Egal ob der Anwender punktuelle Leistungsmessungen oder langfristige Messkampagnen für die Erstellung eines Mess- und Überwachungsplans vornehmen möchte, die Feststellung der aktuellen Leistungsfähigkeit einer Anlage oder der Notwendigkeit einer Erweiterung gründen sich stets auf den Einsatz von:

Multimetern für Niederspannungsmessungen, die universell und schnell einsetzbar sind
Multimeter-Zangenstromwandler, mit denen sich Ströme berührungslos und ohne Eingriffe in die Anlage messen lassen.
PEL-Leistungs- und Energie-Recorder, die längere Messkampagnen ermöglichen
Qualistar®-Netzanalysatoren für die Erstellung eines ständigen Mess- und Überwachungsplans

2) Analysieren der Konformität einer Netzauslegung, dum Betriebsverluste zu verringern und die Qualität der gelieferten Energie sicher zu stellen.

Um keine zusätzlichen Kosten durch die Nicht-Konformität des Verbrauchs einer Anlage zu verursachen, ist eine genaue Untersuchung des Verhaltens einer Anlage durch langfristige Messkampagnen unerlässlich. Dafür eignen sich besonders:
 
Stationäre Analysatoren der Netzqualität von Enerdis, entsprechend der IEC-Norm 61000-4-30, Klasse A, wie der MAP 640 mit Erfassung schneller Transienten, oder der MAP 620
• Software zur automatischen Fernabfrage aller Anlagen-Daten, wie E.Qual premium Server  von Enerdis: E.Qual premium Server von Enerdis. 

Die umfassende Serie von tragbaren Messgeräten von Chauvin Arnoux steht im Mittelpunkt eines effizienten Energiemanagements. Mit ihnen lassen sich Spannungsschwankungen in der Zeit, Ströme, Temperaturen, Prozesssignale und vieles mehr exakt messen und aufzeichnen. Die PEL-Leistungs- und Energieanalysatoren lassen sich an verschiedene Abgänge der Stromversorgung hinter dem Zähler anbringen und informieren einfach und ohne Betriebsunterbrechung über den Anteil jedes Stromkreises an den Gesamtkosten, ermöglichen die Erstellung eines Lastprofils der Anlage und die Festlegung der vorrangigen Optimierungsmaßnahmen.

3) Neu-Dimensionierung einer elektrischen Anlage und elektrische Sicherheit

Die Erweiterung oder Neu-Dimensionierung einer industriellen Elektro-Installation führt oft zu einer Zunahme der Oberschwingungen, die die Qualität der Stromversorgung stark beeinträchtigen. Störungen durch Oberschwingungen können kurz- oder mittelfristig zum Ausfall elektrischen Geräten führen, die an dieses Netz angeschlossen sind. Oberschwingungsströme wirken sich negativ auf praktisch alle Bestandteile einer Elektroinstallation aus und verursachen zusätzliche dielektrische, thermische und/oder mechanische Belastungen.

Die
Netz- und Oberschwingungsanalysatoren von Chauvin Arnoux sind dann unverzichtbare Hilfsmittel, um alle im Netz vorhandenen Oberschwingungen zu messen, zu analysieren und geeignete Abhilfemaßnahmen einzuleiten.

Die elektrische Sicherheit einer Anlage

Die internationale IEC-Norm 60364 ist im Bereich der elektrischen Sicherheit eine der Normen, die die Regeln für die Auslegung und die Errichtung einer Niederspannungs-Elektroinstallation vorgibt, sowie die Prüfungen für die Konformität einer erstellten Anlage vorschreibt.
Die Sicherheit von elektrischen Anlagen in der Industrie, im Dienstleistungsbereich oder im Wohnungsbau ist die Voraussetzung für die Sicherheit von Personen oder Sachwerten. Chauvin Arnoux bietet einen ganze Reihe von Installationsprüfern mit zwei oder mehr Funktionen an, die die Anforderungen der internationalen und der nationalen Normen erfüllen (in Deutschland z.B. die VDE 0100, in Österreich die ÖVE- und in der Schweiz die NIN-Normen, in Frankreich die NF C15-100, in Großbritannien die BS 7671, usw…). Diese Prüfungen umfassen:

• den einwandfreien Durchgang der Schutz-Äquipotenzialleitung der mechanischen Massen
• die richtige Dimensionierung und einwandfreie Funktion der Schutzeinrichtungen
• die Wirksamkeit der Erdung
• die Qualität der elektrischen Isolierungen



Thermische Überwachung


 Durch ihr schnelles Ansprechen sind berührungslos arbeitende Thermometer heute unverzichtbare Hilfsmittel geworden, um die Sicherheit von industriellen Produktionsverfahren zu gewährleisten. Mit Infrarot-Thermometern oder Wärmebildkameras lassen sich durch Vergleichs- oder Absolutmessungen unnormale Temperaturerhöhungen einfach entdecken.

Das Ziel von Temperaturmessungen im Bereich der Elektrizität ist einfach zu benennen: Feststellung von Erwärmungen an Anlagenteilen, die verschiedene Ursachen haben können, wie z.B. schlechte Kontakte, Überlastungen, Phasen-Ungleichheit, defekte Anschlüsse, Unterdimensionierung des Bauteils usw…
Aber auch in der Mechanik weisen unnormale Temperaturerhöhungen auf Fehler hin: Materialverschleiß, defekte Lager, ungenügende Schmierung usw…
Im Frankreich gibt es die technische Vorschrift APSAD D19, die die Bedingungen für eine Thermographie-Überwachung von elektrischen Anlagen regelt. Diese vom französischen Verband der Versicherungen vorgeschlagene Überwachung dient lediglich der Risikominderung und erlaubt eine Anpassung der Versicherungsprämien, sie ersetzt jedoch keinesfalls die vorgeschriebenen regelmäßigen Kontrollen von Elektroinstallationen.

Zweck der thermischen Überwachung ist das frühzeitige Entdecken von Fehlern, die durch vorbeugende oder instandhaltende Wartungsmaßnahmen zu beseitigen sind, bevor Schäden am Material, Produktionsausfälle oder gar Brände entstehen. In jedem Fall sollte der Benutzer von thermischen Überwachungsgeräten (z.B. Infrarot-Kameras) an elektrischen Anlagen eine entsprechende Ausbildung absolviert haben, wie sie etwa in Frankreich das CNPP (Centre National de Prévention et de Protection) anbietet. Außerdem muss er über Thermographie-Geräte verfügen, die jährlich überprüft werden und eine geeignete räumliche Auflösung und Messgenauigkeit bieten – wie etwa die Wärmebildkameras C.A 1886 und C.A 1888 von Chauvin Arnoux.

4) Dauerhafte Wartung und Instandhaltung der elektrischen Anlage

Im Mittelpunkt eines Energie-Managementsystems steht die von Enerdis entwickelte Software E.online ®, die alle Vorschriften und Normen für Energie-Management und Energie-Optimierung erfüllt. In Verbindung mit Zählern, Messgeräten und Datenkonzentratoren bietet diese Software:
• Bereitstellung von genauen und aussagekräftigen Informationen
• Entscheidungskriterien für Verbesserungsmaßnahmen der Energieeffizienz
• Langfristige Überwachung des Erfolgs der ergriffenen Maßnahmen

ECHTZEITÜBERWACHUNG
• Sofortige Anzeige aller gemessenen Größen
• Schnelle Entdeckung von Kommunikationsproblemen
• Zusammenfassung in Echtzeit aller fernabgefragten Daten
• Sichere Aufzeichnung der gemessenen Größen

ÜBERSICHTEN
• Globale und systematische Anzeigen
• Liste der ausgelösten Alarme (Alarmjournal)
• Ständig aktualisierte Energieverbrauchsberichte
• Grafiken in Echtzeit von aktuellen und zurückliegenden Werten

ENERGIE- UND KOSTEN-ANALYSEN
• Aktuelle Verbrauchsübersichten aller Energieträger
• Aufschlüsselung des Verbrauchs auf Nutzungsart, Standort, Abteilung
• Berechnung der Energieeffizenz und Kosten-Indizes (kWh Primärenergie, €/m²/Jahr, kWh pro Einheitstag (DJU), € pro gefertigtem Teil)
• Verbrauchsbewertung / Abnahmeverträge

ALARME UND WARNUNGEN
• Parametrierung der Alarmgrenzen
• Versand von Warnmeldungen per E-Mail
• Alarmjournal mit Beschreibung der Ereignisse


Entdecken Sie die Softwaren Eonline®